Matthias Bernauer - Freiburg im Breisgau
      Start > Skript-Sammlung > Logik > 1.2 - Einführung - Schule der Sophi... >>







1.2 - Einführung - Schule der Sophisten


  • Achilles und die Schildkröte
     
    Achilles und die Schildkröte laufen ein Wettrennen. Achilles gewährt der Schildkröte einen Vorsprung. Dann kann Achilles die Schildkröte niemals einholen.
     
    Zenon von Elea (490 - 425 v. Chr.) gibt folgende Begründung: Zu dem Zeitpunkt, an dem Achilles den Startpunkt der Schildkröte erreicht, ist die Schildkröte schon ein Stück weiter. Etwas später erreicht Achilles diesen Punkt, aber die Schildkröte ist schon etwas weiter. Wenn Achilles diesen Punkte erreicht, ist die Schildkröte wieder etwas weiter. So kann Achilles zwar immer näher an die Schildkröte herankommen, sie aber nie erreichen.
     
  • Der Barbier
     
    In einem Städtchen wohnt ein Barbier, der genau diejenigen männlichen Einwohner rasiert, die sich nicht selbst rasieren. Rasiert nun der Barbier sich selbst?
     
  • Antinomie des Lügners
     
    Epimenides (Kreter, 600 v. Chr.)
    Brief des Paulus an Titus 1:12-13:
    Einer von ihren eigenen Landsleuten war ein Prophet, als er sagte: "Die Kreter lügen immer. Sie sind Raubtiere, liegen auf der faulen Haut und denken nur ans Fressen". Er hat die Wahrheit gesagt.
     
  • Aus Don Quijote de la Mancha von Miguel de Cervantes (1517-1616)
     
    Um eine gewisse Brücke zu überqueren, müssen alle Reisenden zunächst angeben, was ihr Ziel ist. Antworten sie wahrheitsgemäß, so dürfen sie die Brücke überqueren. Sonst werden sie gnadenlos an einem Galgen am Fuß der Brücke erhängt.
     
    Eines Tages kommt ein Reisender, der angibt, sein Ziel sei es, am Galgen am Fußder Brücke erhängt zu werden.
     
Google MSN Suche
<< Start | Studium | Poolmgr | Tanzen | GPG | Impressum >>
Matthias Bernauer