Matthias Bernauer - Freiburg im Breisgau
      Start > Skript-Sammlung > Bilanzierung > Rechnungslegungspflichten >>







Rechnungslegungspflichten



  • Nicht-Kapitalgesellschaften (Einzelunt., OHG, KG)
    Jahresabschluss gem. §242 aus Bilanz + GuV

    Gliederung nicht detailliert vorgeschrieben. Lediglich AV, UV, EK, FK und RAP
    sind gesondert auszuweisen und 'hinreichend aufzugliedern'
    GuV darf in Kontoform erstellt werden.


  • Kapitalgesellschaft (GmbH, AG, KGaA, GmbH&CoKG)
    Jahresabschluss gem. §264 aus Bilanz + GuV + Anhang


Zwei Merkmale an zwei aufeinanderfolgenden Geschäftsjahren sind zu erfüllen:

Mio. €

kl. Kapitalges.

mittlere KG

Große KG

Bilanzsumme

Bis 3,438

Bis 13,75

Ab 13,75

Jahresumsatz

Bis 6,875

Bis 27,5

Ab 27,5

Durchschn. AN

Bis 50 AN

Bis 250

Ab 250

Ist eines der folgendenden Merkmalen erfüllt, gilt die Kapitalgesellschaft stets als groß:

        • am organisierten Markt gehandelt

        • Zulassung am Handel beantragt

        • Kreditinstitut

        • Versicherungsunternehmen


  • Prüfungspflicht kleine KG müssen keinen externen Abschlussprüfer beauftragen

  • Offenlegungspflicht kleine KG müssen GuV und Gewinnverw.-RG nicht offen legen
    Daher braucht der Anhang auch die GuV zu erläuternde Angaben
    nicht zu enthalten --> doppelt verkürzter Anhang
    kleine und mittelgroße KG müssen die Unterlagen nur beim HR
    einreichen und einen Hinweis im Bundesanzeiger publizieren
    große Kapitalgesellschaften müssen sie im Bundesanzeiger veröff.
    alle: Frist für alle zur Offenlegung:12 Monate


Inzwischen gilt, dass jeder Antrag bei Verletzen der Offenlegungspflichten stellen kann
--> Ornungsgeldverfahren mit mind. 2.500 und max. 25T€.


Google MSN Suche
<< Start | Studium | Poolmgr | Tanzen | GPG | Impressum >>
Matthias Bernauer