Matthias Bernauer - Freiburg im Breisgau
      Start > Skript-Sammlung > Bilanzierung > Konto Privat >>







Konto Privat


Privatkonto
:
Das Privatkonto ist ein Unterkonto des Konto EK und wird am Jahresende direkt über das Hauptkonto Eigenkapital abgeschlossen


Aufgabe
: Das Privatkonto dient der Abgrenzung von betrieblich veranlaßten Vorgängen und privat veranlaßten Vorgänge, da diese sich nicht auf die Nettoertragslage (Ergebnis) des Unternehmens auswirken dürfen (wichtig bei der Steuerermittlung)


Privat veranlaßte Vorg.
:
Privateinlage von Geldmitteln oder durch überlassene Grundstücke
Privatentnahmen von liquiden Mitteln oder Sachgegenständen
(z.B. Nutzung des Firmen-PKW, Privatgespräche über das Firmentelefon)


Buchungsvorgang
:
Privatentnahmen werden im Soll gebucht, S Privat H da dadurch die Ansprüche der Unternehmer Privatentnahmen Privateinlagen dem Unternehmen gegenüber schwinden. (Abgänge) (Zugänge) Privateinlagen werden im Haben gebucht.


Hinweis
:
Privatentnahmen von Waren sind wie ein Warenverkauf zu behandeln, d.h. sie unterliegen der Umsatzsteuerpflicht. Die Habenbuchung ist auf dem Ertragskonto Umsatzerlöse
möglich, jedoch besser auf dem Konto 542 Eigenverbrauch zu verbuchen


Erfolgsermittlung
:
Da privat veranlaßte Vorgänge das Ergebnis der Unternehmung nicht beeinflussen dürfen,
muss bei der Gewinn- bzw. Verlustermittlung wie folgt vorgegangen werden:

EK am Ende des Geschäftsjahres
EK am Ende des Vorjahres
Privateinlagen
+ Privatentnahmen .
= korrigierter Jahreserfolg


In Worten
:
Der Gewinn ist der Unterschied zwischen dem Eigenkapital am Schluss des Geschäftsjahres und dem Eigenkapital am Schluss des vorangegangenen Geschäftsjahres, vermehrt um den Wert der Entnahmen und vermindert um den Wert der Einlagen


Privatentnahmen
: Dabei handelt es sich um vorweggenommenen Gewinn


Google MSN Suche
<< Start | Studium | Poolmgr | Tanzen | GPG | Impressum >>
Matthias Bernauer