Matthias Bernauer - Freiburg im Breisgau
      Start > Skript-Sammlung > Bilanzierung > Kontenübersicht >>







Kontenübersicht


Break-even-Point :
Gewinnstelle (BEP) => Verlassen der Verlustzone, Eintritt in die Gewinnzone
Umsatzerlöse (Erträge) = Kosten


Bestandskonten
:
Dies sind aus den Bilanzposten abgeleitete Konten, deren Salden auf das Konto SBK gebucht und für erfolgsneutrale Buchungen verwendet werden


Ergebnis- /Erfolgskonten
:
Dies ist ein Sammelbegriff für Aufwands- und Ertragskonten. Sie werden von dem passiven Bestandskonto EK abgeleitet (=Unterkonten), da durch die Vielzahl der Aufwendungen und Erträge sehr häufig auf dem Konto EK gebucht würde, was Unübersichtlichkeit, erschwerte Auswertung sowie geringere Aussagekraft zur Folge hätte.


Unterkonten
:
Dies sind von Hauptkonten abgeleitete Konten, auf denen wie auf den Hauptkonten gebucht wird und am Jahresende über dieses abgeschlossen werden


GuV - Konto
:
Das Gewinn- und Verlustkonto ist ein Unterkonto des Konto EK, d.h. sein Saldo wird am Jahresende als Gewinn (Erträge - Aufwendungen) bzw. Verlust auf das Konto EK gebucht. Das GuV-Konto dient als Sammel- bzw. Hilfskonto für die Salden der Erfolgskonten, die aus Gründen der übersichtlichkeit nicht direkt auf das Konto EK gebucht werden
-> Die linke Seite wird mit „Aufwendungen“, die rechte Seite mit „Erträge“ überschrieben

Besonderheit : Erfolgskonten haben keinen Anfangsbestand, da sie nur Bestandsveränderungen erfassen


Abschlussbuchung
:
Buchung der Salden der Erfolgskonten auf das GuV-Konto als Sammelkonto
Buchung des Saldos des GuV-Kontos auf das Konto EK
Buchung des Saldos des Konto EK auf das Konto SBK


Erfolgsermittlung :
Feststellung des Betriebsergebnisses am Ende des Geschäftsjahres durch

  • Bilanzvergleich (Konto EK)
  • Saldo des GuV-Kontos

Google MSN Suche
<< Start | Studium | Poolmgr | Tanzen | GPG | Impressum >>
Matthias Bernauer