Matthias Bernauer - Freiburg im Breisgau
      Start > Skript-Sammlung > Bilanzierung > Buchungen >>







Buchungen


Buchungen: Dies sind Aufzeichnungen von Geschäftsvorfällen, die in die Bilanz eingehen

Buchungsregel:
Erst wird im Soll, dann im Haben gebucht; d.h. zunächst werden alle Buchungen berücksichtigt, die eigene Ansprüche betreffen, dann fremde Ansprüche betreffende Buchungen Soll-Buchungen -> eigene Ansprüche Haben-Buchungen -> fremde Ansprüche
z.B. Forderungen nehmen zu z.B. Forderungen nehmen zu
z.B. Verbindlichkeiten nehmen ab z.B. Verbindlichkeiten nehmen zu
(eigener Anspruch auf Erlöschen der Schuld) (fremder Anspruch auf Erlöschen durch Zahlung)

Vorgehensweise :
Welche Bilanzposten sind von dem zu buchenden Geschäftsvorfall betroffen ?
Liegt ein Zugang (Bestandsmehrung) oder ein Abgang (Bestandsminderung) vor ?
Wird im Soll oder Haben gebucht ?
Hat der Vorgang Auswirkungen auf den Gewinn (erfolgswirksam oder erfolsneutral) ?

Sollbuchung :
Dies ist eine Eintragung auf der linken Seite eines T-Kontos (Lastschrift)
-> Auf dem Konto werden links die eigenen Ansprüche gebucht

Habenbuchung :
Dies ist eine Eintragung auf der rechten Seite eines T-Kontos (Gutschrift)
-> Auf dem Konto werden rechts die fremden Ansprüche gebucht

Abschlussbuchung :
Da keine direkte Buchung in die Schlussbilanz des Geschäftsjahres möglich ist, werden die
berechneten Salden (Endbest. der Konten) auf dem Schlussbilanzkonto SBK gegengebucht.
Zuletzt erfolgt die Wertübernahme vom Schlussbilanzkonto in die Schlussbilanz.

Buchungssatz :
Er ist eine Arbeitsanweisung für den Buchhalter, welcher der Vorbereitung der Buchungen
auf den Konten dient und aus mindestens zwei Kontenanrufen besteht. Dabei sind Angaben
über Kontonummer, Kontonennung sowie der jeweiligen Beträge erforderlich.
Vor dem Wörtchen „an“ stehen die Sollbuchungen, nach dem Wörtchen „an“ stehen die
Konten mit den vorzunehmenden Habenbuchungen
[per] [Kto.-Nr.] [Kontonennung des Sollkontos]
[an] [Kto.-Nr.] [Kontonennung des Habenkontos]

Arten der Buchungssätze :
einfache Buchungssätze
Er besteht aus zwei Kontenanrufen, wobei einmal im Soll und
einmal im Haben gebucht wird
zusammengefasster Buchungssätze
Zusammenfassung mindestens zweier einfacher Buchungssätze

Deutung (Buchungssätze): Ermittlung des zugrundeliegenden Geschäftsvorfalls

Rechnungen :
- Ausgangsrechnung => Verkauf
- Eingangsrechnung => Einkauf

Google MSN Suche
<< Start | Studium | Poolmgr | Tanzen | GPG | Impressum >>
Matthias Bernauer