Matthias Bernauer - Freiburg im Breisgau
      Start > Skript-Sammlung > BWL - Produktions Ma... > Produktionstechniken >>







Produktionstechniken


Einteilung der Fertigungsarten nach dem Grad der Beteiligung menschlicher Arbeitskraft

  • Manuelle Fertigung bzw. Handarbeit
    Dabei ist von Hand durchgeführte Arbeit gemeint, die durch Werkzeuge und handgeführte Maschinen unterstützt bzw. erleichtert werden kann. Sie erfordert oft eine besondere Qualifikation der Mitarbeiter sowie Geschicklichkeit und Flexibilität

    Vorteile
    Relativ anpassungsfähige Fertigung, - leichte Umstellung auf andere Arbeitsgänge
    Arbeitszufriedenheit

    Nachteile
    Zeitaufwendige Produktion
    geringe Produktivität (mengenmäßige Ausbringung)
    teuere, lohnintensive (arbeitsintensive) Produktion

  •  Mechanische bzw. maschinelle Fertigung
    Der Betrieb wird Anlagen- bzw. Kapitalintensiv, d.h. es werden Maschinenverwendet, welche selbst die Führung des Werkstückes und der Werkzeuge übernehmen, wobei in Hinblick auf das Zusammenwirken von menschlicher Arbeit und Maschinenarbeit in drei Stufen der Mechanisierung unterschieden werden kann
    • Die Maschine führt nur eine gleichbleibende Elementarbewegung aus zur Beweg. des Werkstückes (z.B. Warenaufzug) oder des Werkzeuges (z.B. Bandsäge), wobei alle übrigen Arbeitsverrichtungen Aufgabe des Arbeiters sind, wie beispielsweise das Zuführen des Werkstückes oder Schalten der maschinellen Bewegung
    • Die Maschine übernimmt mehrere Arbeitsverrichtungen, die Bewegung des Werkstückes und der Werkzeuge, wobei der Arbeiter den Umfang und die Reihenfolge der Maschinenbewegung bestimmt, z.B. Nähmaschine
    • Die Maschine übernimmt auch die Steuerung (Halbautomat bzw. teilautomatisierte Fertigung), wobei sie Schaltimpulse für einzelne mechanische Bewegungen gibt
  • Automatisierte Fertigung
    Darunter versteht man den Einsatz selbständig arbeitender Automaten automatischer Anlagen, wobei der ganze Arbeitsablauf von Maschinen nach vorgegebenem Programmgesteuert, kontrolliert und korrigiert wird
    z.B. vollautomatische Walzstraßen, Flaschenabfüllanlagen, EDV-Anlagen, etc.

Arten neuer Fertigungstechniken (Technologien)

  • NC-Werkzeugmaschinen (numerical Control)
  • CNC-Maschinen (computerized numerical Control) am Einsatzort frei programmierbare NC-Maschine
  • Industrieroboter
    frei programmierbare Handhabungsautomaten, die sich um mehrere Achsen frei bewegen können und mit Greifern und Werkzeugen ausgestattet sind. Einsatzgebiete sind u.a. Verrichtungen wie schweißen oder lackieren

Google MSN Suche
<< Start | Studium | Poolmgr | Tanzen | GPG | Impressum >>
Matthias Bernauer