Matthias Bernauer - Freiburg im Breisgau
      Start > Skript-Sammlung > BWL - Personalwesen ... > Entgeltformen - Gewinnbeteiligung >>







Entgeltformen - Gewinnbeteiligung


Begründung:
Da der Gewinn durch die beiden Produktionsfaktoren Kapital und Arbeit gemeinsam erwirtschaftet wird, sollte dieser sowohl auf die Kapitaleigner als auch auf die Arbeitnehmer verteilt werden

Arten:
  • Barauszahlung => freie Verfügbarkeit durch den Arbeitnehmer
  • Kapitalbeteiligung => Darlehen für das Unternehmen
    • am Eigenkapital -> bedeutet Eigentümerrechte, z.B. Ausgabe von Belegschaftsaktien
    • am Fremdkapital -> beinhaltet gleichbleibende Gewinnanteile als AN-Darlehen

Vorteile:
  • bei der Beteiligung am Eigenkapital
    • Der Arbeitnehmer wird als Teilhaber zum Miteigentümer
    • Stimmrecht in der Hauptversammlung
    • Recht auf Dividende (variabler Anteil am Gesamtgewinn)
    • Mitbestimmungsrechte als Miteigentümer
  • bei der Beteiligung am Fremdkapital
    -> Der Arbeitnehmer wird Gläubiger des Unternehmens
    • konstante Zinsansprüche
    • Keine Verlustbeteiligung der Arbeitnehmer, auf Grund des bereits vorhandenen Arbeitsplatzrisikos (unternehmerisches Haftungsrisiko)
    • Vermögensbildung durch Beteiligung am Produktivvermögen der Wirtschaft
  • für das Unternehmen
    • Verminderung der Fluktuation
    • Steigerung des Interesses an einem Betrieb (Engagement) und der Einsatzbereitschaft der Arbeitnehmer
    • Schonung des Kreditrahmens
    • Möglichkeit der problemlosen Kapitalbeschaffung:
      • Gewinnanteile verbleiben als arbeitendes Kapital, sog. Betriebskapital in der Unternehmung

Google MSN Suche
<< Start | Studium | Poolmgr | Tanzen | GPG | Impressum >>
Matthias Bernauer