Matthias Bernauer - Freiburg im Breisgau
      Start > Skript-Sammlung > BWL - Personalwesen ... > Aufstiegsphase >>







Aufstiegsphase

  • Info über Qualität verbessert, aber Qualität wird mehrdimensional
    AG sammelt weiterhin Informationen, die jedoch weniger WSK.Masse verschieben, da der AN sich bereits etabliert hat.

  • Beide Seite lernen. Wie ist der AG? Wird das Karrieresystem eingehalten ?
    in späteren Phase der Beschäftigung gibt es


Varianten: Beförderung, Versetzungen oder sogar Dekradierungen und Entlassungen geben.

1. Effekt: geringere Umverteilung der WSK-Masse >

2. Effekt: Anreizeffekt werden wichtiger. Außerdem vermeidet der AG damit Fluktuation.

Beförderung hat zwei Auswirkungen

  1. Anreizeffekt: Entlohnung - mehr Geld, anderes Aufgabengebiet
  2. Anreizeffekt: AN weiß, dass er noch im Rennen ist --> künftige Beförderungs-chancen im Allg. wird der optionswert künftiger Beförderungen jedoch geringer, da die Anzahl weiterer Karrierestufen beschränkt und nun vermindert ist. Boss kann nicht mehr befördert werden.

--> am Anfang reicht Beförderung als Anreiz, Gehaltserhöhungen unnötig

3. Effekte: Ex-Post-Homogenität
folgt aus den relativen Vergleichen, Leistungsschwächere bereits ausgeschieden,
Bessere übrig geblieben --> Kohorte besser --> Anstrengung steigt, da jeder sich unter
den Besten befindet. Tunierteilnehmer/Gruppen werden immer homogener, so dass
kleine Informationen bereits großen Ausschlag geben.


Kontextfaktoren

  • Organisationsstruktur: Hirarchie, Weisungspfade, ...

  • Arbeitsmarkt: Singalwirkung, Externe, ...

  • Gewerkschaften: Ecklöhne, AN-Rechte,...


Google MSN Suche
<< Start | Studium | Poolmgr | Tanzen | GPG | Impressum >>
Matthias Bernauer