Matthias Bernauer - Freiburg im Breisgau
      Start > Skript-Sammlung > BWL - Grundlagen (Teil A) > Form von Rechtsgeschäften >>







Form von Rechtsgeschäften



Grundsätzlich gilt:

Formfreiheit, d.h. formlose Abgabe der Willenserklärung ist möglich.

Ausnahmefälle:
=> gesetzlicher Formzwang (-> Beweissicherung)
=> Rechtsgeschäfte sind nichtig, wird die vorgeschriebene oder vereinbarte Form nicht beachtet.

  1. Schriftform
    z.B. Privattestamente, Bürgschaften, Mietverträge(mehr als 1Jahr)

  2. öffentliche Beglaubigung
    Hier wird nur die Unterschrift als richtig bestätigt.
    z.B. Handelsregistereintrag

  3. notarielle Beurkundung
    Der Inhalt der Urkunde einschließlich der Unterschrift wird durch den Notar festgestellt und beurkundet.
    z.B. Grundstückskaufvertrag, Grundstücksübereignung (Auflassung), Schenkungsversprechen

Google MSN Suche
<< Start | Studium | Poolmgr | Tanzen | GPG | Impressum >>
Matthias Bernauer